Beschluss

Das Plenum des 13. Landeselternrates Niedersachsen hat in der 19. Sitzung am 21.02.2014 folgende Stellungnahme beschlossen:

Zur aktuellen Diskussion zur Schulzeit an Gymnasien erklärt der Landeselternrat Niedersachsen:

Der Landeselternrat Niedersachsen ist überrascht, dass noch vor Ende der Arbeit der von der Kultusministerin eingerichteten Expertengruppe in der Öffentlichkeit Fakten geschaffen wurden.

Für eine Evaluation des G8 war ohnehin keine Zeit, stattdessen wird die Diskussion ohne Not beschleunigt und entbehrt im Wesentlichen der sachlichen Auseinandersetzung.

Es gibt vielschichtige Kritik an der Arbeit im Gymnasium, diese werden von der bildungspolitischen Diskussion über G8 und G9 überlagert. Durch diese Diskussion wird die Weiterentwicklung des Gymnasiums verhindert.

Der Landeselternrat wünscht sich ein Gymnasium mit einem klaren eigenständigen Profil, mit gutem Unterricht und motivierten Lehrkräften.

Der Landeselternrat hält es für wichtig, individuelle Lernzeiten für Schüler zu ermöglichen.

Über alle notwendigen Bedingungen und Bestimmungen bei einer möglichen Änderung der Verweildauer an Gymnasien muss sachlich und besonnen gesprochen werden.



 


vorstand@ler-nds.de Impressum Druckversion dieser Seite